Diabetes

Der Diabetes mellitus tritt in verschiedenen Formen und Typen auf und wird im Volksmund auch “Zuckerkrankheit” genannt, da eines der Hauptmerkmale des Diabetes mellitus die chronische Hyperglykämie – Überzuckerung – ist. Auch beim Diabetes handelt es sich um eine oftmals chronische Stoffwechselkrankheit. Hierbei spielt vor allem das überlebenswichtige Stoffwechselhormon “Insulin” eine entscheidende Rolle. Insulin steuert nämlich unseren Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel. Ein Fehlen oder ein Mangel an Insulin oder eine Störung bei der Insulinfreisetzung führt zu einem gestörten Energiestoffwechsel. 

Unsere Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin & Endokrinologie und Diabetologie des Endomedicums haben jahrelange Erfahrung in der Betreuung und Begleitung von Patientinnen und Patienten mit Diabetes. In der Diabetologie unterscheidet man zwischen verschiedenen Typen des Diabetes. Dabei tritt der Typ-1-Diabetes oft bereits in der Kindheit oder Jugend auf und ist auf eine Autoimmunerkrankung der Bauchspeicheldrüse zurückzuführen. Der immer öfter vorkommende Typ-2-Diabetes tritt meist im Alter auf, weshalb viele Menschen ihn als “Altersdiabetes” bezeichnen. Auch ein chronisches Übergewicht kann der Auslöser eines Typ-2-Diabetes sein. 

In der Schwangerschaft kann der sogenannte “Schwangerschaftsdiabetes” auftreten. Hier tritt die Störung der Glukoseverwertung erstmalig während einer Schwangerschaft auf. Genauso, kann diese Störung aber nach der Schwangerschaft auch wieder verschwinden. Dennoch ist das Risiko danach – im Laufe des Lebens – an einem Typ-2-Diabetes zu erkranken, erhöht. Hier kommen regelmäßige Check-Ups ins Spiel. Als Endokrinologen, Diabetologen und Fachärzte für Innere Medizin begleiten wir Sie, während und nach dem Schwangerschaftsdiabetes und führen dabei regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen durch. 

Behandlungsspektrum Diabetes mellitus

Das Bild zeigt einen Icon eines Pankreas bzw. der Bauchspeicheldrüse als Metapher für die Diabetologie. Endokrinologie Düsseldorf Essen Mönchengladbach Bonn

Pre-Diabetes-Check
Umfassende Analyse des Stoffwechsels bei Indikatoren einer diabetischen Stoffwechsellage
Typ 1 Diabetes mellitus
Typ 2 Diabetes mellitus
Schwangerschaftsdiabetes
Diabetisches Fuß-Syndrom
Diabetische Angiopathie (Gefäßerkrankung)

Eine gute Einstellung ist das A&O

Geht es um den Diabetes mellitus ist eine gute Einstellung der Stoffwechsellage der Patientin bzw. des Patienten das A&O! Diese gute Einstellung sollte sowohl bei einem bereits ausgebrochenen Diabetes mellitus des Typ 1 und des Typ 2 durch eine medikamentöse Therapie erfolgen, als auch beim Pre-Diabetes. Mit regelmäßigen Check-Ups lässt sich eine prädiabetische Stoffwechsellage oftmals frühzeitig erkennen und durch Therapien, Verhaltensanpassungen und Lebensstiländerungen sowie Präventionsmaßnahmen gut behandeln. Auch eine Gewichtsreduktion bei vorhandenem Übergewicht kann die diabetische Stoffwechsellage oftmals positiv beeinflussen. Hierfür bieten wir individuelle Schulungen und Coachings an. 

Wird ein Diabetes hingegen nicht frühzeitig erkannt, behandelt oder durch (Insulin-)Therapien richtig eingestellt, können Folgeerkrankungen, wie ein diabetisches Fußsyndrom, die diabetische Angiopathie oder andere schwerwiegende Komplikationen die Folge sein. Auch bei diesen Komplikationen ist das Team vom Endomedicum für Sie da. 

Unsere Diabetologen und Fachärzte für Innere Medizin des Endomedicums betreuen Ihren Typ-1-Diabetes sowie den Typ-2-Diabetes langfristig und ganzheitlich, um eine gute Stoffwechseleinstellung sicherzustellen. Gerne bieten wir Ihnen ein individuelles Coaching und Schulungen bei Diabetes mellitus Typ1 und Typ2.